Das Modell der neuen Motorhaube

Eine Motorhaube für die GeeBee

Beim letzten Flugtag haben wir etwas neues ausprobiert: Streamer Combat. Und es kam, wie es kommen musste; nach nur kurzer Flugzeit habe ich meine Gee Bee in den Boden versenkt. Große Schäden sind nicht entstanden, aber die Motorhaube ist hinüber. Deshalb geht es im heutigen Artikel um den Aufbau eines Ersatzes.

Warum die Gee Bee eine neue Motorhaube braucht

Die Gee Bee ohne Motorhaube

Die Gee Bee ohne Motorhaube

Nachdem es vermutlich letzten schönen Tage im Jahr waren, wollten wir das gestern unbedingt noch ausnützen und einen schönen Flugtag verbringen. Zu zweit haben wir in einem Auto immerhin zehn Flugzeuge eingepackt. Ausgemacht war, dass jeder ein Flugzeug mitbringt, bei dem ein Crash nicht sonderlich schmerzt. Damit wollten wir unsere Streamer Combat starten, bei der jedem Flugzeug ein Band angehängt wird und jeder Pilot versucht, das Band der anderen mit dem Propeller zu zerschneiden. In meinem Fall ist die Wahl auf die Gee Bee gefallen, ein günstiger Spontankauf, bei dem ein Absturz zu verkraften ist. Kurz nach dem Start zum Combat ist es auch schon passiert – ich bin zu steil hinunter und hatte zu wenig Höhe, um das mit dem kleinen Höhenruder noch abfangen zu können – zwei Sekunden später steckte die Gee Bee dann in der Wiese. Viel ist eigentlich nicht passiert: die Motorhaube war kaputt, der Propeller zerbrochen und zwei kleine Stücke zu kleben. Also musste eine neue Nase her.

Ans Werk!

Das Modell der neuen Motorhaube

Das Modell der neuen Motorhaube

Gleich am Abend habe ich mich daran gesetzt, eine neue Motorhaube mit OpenSCAD zu entwerfen. Vom Design her ist sie recht einfach gehalten: ein Zylinder als Basis und direkt daraufgesetzt einen Kegelstumpf. Das Ganze ist natürlich hohl und so dünn wie möglich, um Gewicht zu sparen. An der dünneren Seite befindet sich noch das Loch, vor dem später der Propeller montiert wird. Zur Zierde habe ich vorne noch einige Ellipsen kreisförmig um das Loch angeordnet und an der Seite einen GeekAir-Schritzug angebracht.

Danach habe ich die Längenangaben extrahiert und als Konstanten zu Beginn des Scripts platziert. Außerdem habe ich noch einige Kommentare beigefügt, die der Customizer von Thingiverse verwenden kann: aus den Informationen baut der Customizer ein Eingabeformular und man kann sich die Motorhaube nach eigenen Wünschen gestalten. Als letzten Schritt habe ich das Script noch auf Thingiverse hochgeladen; es ist hier zu finden.

Druck und Montage

Die fertige Motorhaube am Druckbett

Die fertige Motorhaube am Druckbett

Nachdem es mit dem 3D-Modell wieder recht spät geworden ist, wollte ich erst heute Morgen mit dem Druck beginnen. Zur Sicherheit habe ich nochmal nachgemessen und erst dann meinen Flashforge Creator angeworfen. Ungefähr drei Stunden später hatte ich die neue Haube in der Hand. Mit rund 25 Gramm ist auch das Gewicht in Ordnung. Die gewählte Wandstärke von 0,75 mm gibt trotzdem auch genug Stabilität. Nach der Montage mit drei Schrauben ist die Gee Bee auch wieder gerüstet für das nächste Streamer Combat!

Die Gee Bee ist wieder flugtüchtig!

Die Gee Bee ist wieder flugtüchtig!

Links

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.