Solar Impulse - Quelle: Wikimedia/Matth1
Solar Impulse - Quelle: Wikimedia/Matth1

Solar Impulse 2 – Zwischenlandung in Japan

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt – das trifft wohl auch auf die Weltumrundung mit der Solar Impulse 2 zu. In einem früheren Beitrag habe ich bereits über das Vorhaben geschrieben, bei dem es zur ersten vollständigen Umrundung der Erde mit einem solarbetriebenen Flugzeug kommen soll. Diesmal ein kurzes Update.

Die Solar Impulse 2, erdacht und gebaut von Bertrand Piccard und André Borschberg startete am 9. März 2015 von Abu Dhabi aus, um die Welt einmal zu umrunden. Ziel war es, das innerhalb des nächsten Jahres zu schaffen. Nachdem das Flugzeug nur einer Person Platz bietet, wechseln sich die beiden Piloten nach den Etappen ab. Von Abu Dhabi aus ging es zunächst weiter in den Oman, dann Ahmedabad, Varanasi (beide Indien), Manadlay (Myanmar), Chongqing und Nanjing (beide China). Nach einer mehrwöchigen wetterbedingten Pause wollten die beiden Piloten die längste Teilstrecke in Angriff nehmen: den Überflug von Nanjing nach Hawaii.

Geplant war die Etappe mit einer Flugzeit von 144 Stunden – das sind genau 6 Tage, die der Pilot ununterbrochen am Steuerknüppel sein muss. Eine riesige Herausforderung für Borschberg, der bei das Flugzeug bei diesem Abschnitt lenken soll. Um das zu schaffen, wollte er sich mit Yoga- und Gymnastikübungen fit halten. Schlafen kann er während des Fluges nur in kleinen Portionen von maximal 20 Minuten.

Am 30. Mai startete der Flug von Nanjing aus in Richtung Hawaii; leider machte das Wetter jedoch wieder Probleme, sodass kurzerhand entschieden wurde, einen ungeplanten Zwischenstopp in Nagoya, Japan einzulegen. Kurz nach der Landung hatte das Team dann nochmals Pech: beim Abdecken des Flugzeugs wehten sehr starke Winde, die mit der Abdeckung eines der Querruder beschädigten. Deshalb muss die Solar Impulse noch ein paar Tage am Boden bleiben, bevor es weiter in Richtung Hawaii gehen kann. Wir wünschen den Piloten dazu jedenfalls alles Gute und Happy Landings in Hawaii!

Links

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.