Saatkrähe - Quelle: http://www.flickr.com/photos/baerchen57/
Saatkrähe - Quelle: flickr/baerchen57

Multikopter soll Krähen vertreiben

Die Münchner Abendzeitung zeigt in ihrem Artikel von gestern eine ungewöhnliche Anwendung für Multikopter auf: In Kempten gibt es eine so große Population an Krähen, dass auf der Fläche eines Hektars mehr als 350 Vogelnester gezählt wurden – die größte Population Süddeutschlands. Die Hinterlassenschaften machen den Anwohnern Parkbesuche nicht gerade angenehm. Jetzt muss ein Multikopter her.

Im vergangenen Jahr wurde schon versucht, die Population der Vögel zu verringern, indem einige Nester aus den Bäumen entfernt wurden. Allerdings brachte diese Methode keinen Erfolg – die Krähen haben sich einfach neue gebaut. Jagen ist nicht erlaubt und auch mit echten Raubvögeln konnte das Problem nicht gelöst werden.

Nachdem die bisherigen Versuche keinen Erfolg gebracht haben, soll nun die Technik weiterhelfen. Ein Modellflieger wird seinen Multikopter für das Vertreiben von Krähen ausstatten. Mit einem MP3-Player und Lautsprechern wird das Fluggerät nun Falkenrufe über dem Park absetzen. Falken sind die größten natürlichen Feinde der Krähen. Damit soll das Problem letztlich gelöst werden. Was haltet ihr davon, ein Flugmodell für so einen Zweck einzusetzen?

Links zum Artikel und Krähen

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.