Achsenaufhängung der Shapeoko 2 CNC Fräse
Achsenaufhängung der Shapeoko 2 CNC Fräse

Inbetriebnahme Shapeoko 2 – Achsenaufhängung

Heute geht es weiter mit der Reihe Inbetriebnahme Shapeoko 2. Das heutige Ziel sind die Achsenaufhängungen. Der letzte Artikel aus der Serie beschrieb den Zusammenbau der ersten mechanischen Teile – der Rollen. Wir halten uns wie immer an die original Dokumentation. Laut der original Anleitung soll man sich zuerst für eine Verkabelungsvariante entscheiden, drei stehen zur Auswahl.

Verkabelung

Wir haben die Verkabelungsentscheidung hinausgeschoben und erst nach Abschluss der Mechanik die Verkabelung geplant. Grund dafür war, dass wir die Kabel nicht unnötig kürzen wollen. Wenn die Mechanik fertig ist, sieht man ob die Kabel der Schrittmotoren ausreichen um den Wunschkabelbaum entsprechend aufzubauen oder ob man stückeln oder improvisieren muss. Kabel sind auf jeden Fall mehr als genug beiligend.

Werkzeug

  • 3mm Imbusschlüssel
  • 2.5mm Imbusschlüssel
  • 1.5mm Imbusschlüssel
  • 8mm Gabelschlüssel
  • kleine Rundfeile

Benötigte Teile für die Achsenaufhängung

  • 3x  Motorhalteplatten  (26029-01)
  • 6x Exzentermutter (30158-01)
  • 12x Profilrollen (aus dem vorigen Montageschritt)
  • 12x Halbrundkopfschraube M5 x 20mm (PS20004)
  • 36x Beilagscheiben M5 (25287-02)
  • 12x  M5 Sechskantmutter (25284-02)
  • 6x  Zahnriemenrollen (aus dem vorigen Montageschritt)
  • 6x Halbrundkopfschraube M5 x 30mm (25286-05)
  • 6x Aluminiumabstandshülsen (25312-14)

Für das Anbringen der Schrittmotoren benötigt man zusätzlich

  • 3x NEMA 17 Schrittmotoren (GA01)
  • 12x Zylinderkopfschraube M3 x 8mm (GA20) 
Benötigte Teile für die Achsenaufhängungen

Benötigte Teile für die Achsenaufhängungen

Zusammenbau der Achsenaufhängung

Wir beginnen damit die Zahnriemenrollen auf die Motorhalteplatten zu montieren.

Die Rollen werden auf die die Motorhalteplatten geschraubt

Die Rollen werden auf die die Motorhalteplatten geschraubt

Der nächste Schritt besteht damit die Profilrollen zu befestigen. Die untere Profilrollenreihe wird abei mit Exzentermuttern befestigt um das Spiel und damit die Genauigkeit  der Shapeoko zu justieren. Dadurch, dass die Motorplatten so hochwertig Pulverbeschichtet sind, ist die Passgenauigkeit durch die Kunststoffbeschichtung bei den Exzentermuttern etwas in Mitleidenschaft genommen.

Ausfeilen der Bohrungen für die Exzentermuttern

Ausfeilen der Bohrungen für die Exzentermuttern

Durch das Abfeilen der Pulverbeschichtung in den Bohrungen für die unteren Profilrollen kann man die Passgenauigkeit wieder herstellen. Eine kleine Rundfeile eignet sich dafür hervorragend. Man sollte immer wieder testen ob die Exzentermutter schon in die Bohrung passt, denn man sollte keinesfalls zuviel wegfeilen,  sonst kann sich das in ein unpräzises Fräsverhalten auswirken. Am besten man probiert immer wieder mal ob die Exzentermutter schon in die ausgefeilte Bohrung passt. Die Exzentermutter soll durchaus recht fest in der Bohrung sitzen, verstellt (und damit gespannt) wird sie ohnedies mit einem Gabelschlüssel muss also nicht leichtgängig sein. Hauptsache sie sitzt gut und gerade in der Bohrung.

Die Achsaufhängung ist fast fertig

Die Achsaufhängung ist fast fertig, fehlen nur noch die Schrittmotoren.

Hat man die Exzentermuttern eingebaut und die Profilrollen daran befestigt, sollte man die Exzentermuttern mit dem Gabelschlüssel so einstellen, dass der Abstand zu den oberen Profilrollen (die nicht mit Exzentermuttern befestigt sind) maximal ist.

Die fertigen Achsaufhängungen komplett mit Schrittmotoren

Die fertigen Achsaufhängungen komplett mit Schrittmotoren.

Zu guter letzt sind noch die Schrittmotoren zu befestigten, und daruf jeweils das Ritzel für den Zahnriemen.

Das wars auch schon wieder, der zweite mechanische Schritt ist damit abgeschlossen. Weiter geht es im nächsten Artikel mit dem Aufbau der Z-Achse.

Habt ihr weitere Tipps oder Hilfestellungen für den Zusammenbau der Achsaufhängungen? Hat bei euch etwas nicht so geklappt wie vorgesehen? 

Der nächste Artikel dieser Serie erscheint demnächst.

Weiterführende Links

3 Antworten
  1. Markus
    Markus says:

    Hallo Zusammen,

    kommt denn noch eine Fortsetzung des Bautagebuches? Wie seid ihr verblieben mit der Elektronik? Benutzt ihr immer noch das Arduino Uno und das gShield? Wenn ja wie habt ihr das mit Referenz und Endschalter gelösst?

    Gruss Markus

    Antworten
    • Christian
      Christian says:

      Hallo Markus,

      Ja, wir verwenden nach wie vor das original Setup vom Full-Kit, also Arduino Uno mit Grbl-Shield. Endschalter haben wir (noch) keine im Einsatz. Referenzposition ist variabel, sprich, dorthin wo man den Fräskopf am Anfang händisch hinfährt, dort ist der Referenz Nullpunkt (0,0,0). Das ist eigentlich auch ganz praktisch so.

      Zum Bautagebuch, es ist geplant das Bautagebuch fortzusetzen. Aber soviel vorweg, die folgenden Abschnitte werden orientieren sich noch stärker an der englischen Originalanleitung (http://docs.shapeoko.com).

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.