Airbus A380 von Etihad - Quelle: Wikimedia
Airbus A380 von Etihad - Quelle: Wikimedia

Airbus A380, ein Gigant der Lüfte – auch im Maßstab 1:15

Der Airbus A380 ist von Dimensionen her echt beeindruckend: eine Länge von 72,3m, eine Spannweite von 79,8m und ein maximales Startgewicht von 569t – ein wahrer Gigant der Lüfte und das größte zivile Verkehrsflugzeug, das bisher in Serie gefertigt wurde.

Das Modell von Peter Michel wird dem Original mehr als nur gerecht – er hat den 4-strahligen Jet im Maßstab 1:15 nachgebaut.

Für so ein Projekt braucht es einen Tüftler mit Erfahrung. Peter Michel hat zuvor schon einige Modelle von Verkehrsflugzeugen gebaut und sich schon im Jahr 2004 die A380 als nächstes Vorhaben ausgesucht – noch lange, bevor das Original überhaupt in der Luft war. Damit der Bau finanzierbar war hat er sogar eines seiner früheren Flugzeuge verkauft.

Bei früheren Projekten mussten noch Fotos herangezogen werden, wodurch manche Ungenauigkeiten vorprogrammiert waren. Beim A380 konnte er von Airbus sogar Pläne bekommen, die ihm als Vorlage dienten. Insgesamt sind in das beeindruckende Modell 3.500 Arbeitsstunden geflossen. Innerhalb eines Jahres war das Fluggerät fertig. Es bringt etwas mehr als 60kg auf die Waage, mit Betankung sind es sogar fast 71kg. Die Lackierung erfolgte im Stil der Fluglinie Etihad, die Peter Michel bei dem Projekt unterstützt hat.

Die notwendige technische Abnahme und auch der Erstflug erfolgten im August 2005, leider erst nach dem Erstflug, aber noch lange vor der Indienststellung des Originals im Oktober 2007. Der kleinere Bruder des originalen A380 kann mit den folgenden technischen Daten glänzen:

  • Länge: 4,84m
  • Spannweite: 5,31m
  • Höhe: 1,60m
  • Abfluggewicht: 70,8kg
  • Antrieb: 4x Jetcat P 120
  • Tank: 10l Kerosin
  • Flugzeit: 10 min

Wie findet ihr das Modell? Hättet ihr euch auch den A380 ausgesucht? Und wenn nein, was dann? Wollt ihr selber ein ähnliches Projekt wagen? Immerhin wäre jetzt der passende Tag zum Anfangen – TGIF!

Links

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.