Aeromobil 3.0 - Quelle: youtube/AeroMobil
Aeromobil 3.0 - Quelle: youtube/AeroMobil

Aeromobil – Rückschlag bei den Tests

Das Aeromobil 3.0 hat bereits mehrere Testflüge erfolgreich absolviert und in diesem Artikel wurde es auf GeekAir bereits vorgestellt. Bei einem Testflug diese Woche kam es zu einem Crash – glücklicherweise wurde der Pilot bei dem Unglück nicht ernsthaft verletzt. Bei dem Fahrzeug ist jedoch erheblicher Schaden entstanden.

Eigentlich sollte das Aeromobil schon ab 2017 zu kaufen sein, seit vergangener Woche zweifeln jedoch wieder einige daran. Grund ist ein Zwischenfall bei einem Testflug in der Slowakei: Der Pilot hatte die Kontrolle verloren und konnte den Absturz nicht mehr verhindern. Am Steuer befand sich Stefan Klein, einer der Co-Founder des Unternehmens. In etwa 300 Metern Höhe löste er den Fallschirm des Aeromobil aus und konnte damit den Crash soweit abbremsen, dass er offenbar nicht verletzt wurde. Stefan Klein konnte die Unfallstelle selbständig verlassen und wurde später lediglich ambulant im Spital versorgt. Einige Bilder des Fahrzeugs sind in diesem Beitrag veröffentlicht worden.

In einer Presseaussendung des Unternehmens wird der Zwischenfall bestätigt und darauf hingewiesen, dass das Flugzeug nach wie vor in Entwicklung ist und derzeit intensiv getestet wird. Besonders in dieser Phase könnten durch die Erprobung naturgemäß eher unerwartete Situationen wie diese auftreten. Auf Spekulationen zum Erscheinungsdatum wird verständlicherweise nicht eingegangen.

Bleibt nur zu hoffen, dass die weiteren Tests ohne grobe Probleme verlaufen und die Kombination aus Auto und Flugzeug 2017 wirklich schon zu erwerben ist!

Links zum Aeromobil-Crash

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *